Badischer Leichtathletikverband

Der Badische und der Württembergische Leichtathletikverband veranstalten jährlich die VR-Talentiade als Grundstein der Talentsuche und –förderung in Baden-Württemberg. Unterstützt wird dieses tolle Projekt von den Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg. Der Württembergische Leichtathletikverband ist seit Projektstart 2001 bei  der VR-Talentiade dabei. Seit 2010 kann dieses Projekt auch im Bereich des Badischen Leichtathletikverbandes durchgeführt werden, so dass nun alle Stufen der Talentsichtung und Talentförderung im ganzen Bundesland einheitlich sind.

Viele tausend Viertklässler haben seitdem in der Leichtathletik die Stationen dieses Projekts durchlaufen, jährlich sind es über 5.000 bei mehr als 30 Veranstaltungen. Die Leichtathletik nutzt die VR-Talentiade als Sichtungskonzept für Vereine bzw. Leichtathletikgemeinschaften und als Modell für ein altersgerechtes Wettkampfangebot. Statt der Einzelleistungen steht hier ausnahmsweise der Mannschaftsgedanke im Vordergrund. Ziel ist es, Talente für die Leichtathletik treibenden Vereine zu gewinnen. Über mehrere Stufen führt der Leichtathletik-Wettbewerb von der Sichtung in der Schule über einen örtlichen Wettbewerb zu den Landesfinals in Baden und in Württemberg. Dort werden über Disziplin-Finals die 12 Teilnehmer für die VR-Talentiade-Team-Tage ermittelt, bei denen sich die erfolgreichen Teilnehmer aller sieben Sportarten bei einem Sporthighlight zum Abschlusswochenende treffen. Die erfolgreichen Teams werden verbandsintern zu einer Abschlussveranstaltung eingeladen.

Teilnehmen können alle Vereine oder Leichtathletikgemeinschaften, die bereit sind, den Wettbewerb im vorgegebenen Zeitrahmen durchzuführen und mit ihren Talenten zu den entsprechenden Finalwettbewerben zu kommen. Anvisierte Altersgruppe sind die Schüler/innen der vierten Klassen, also die Altersklassen 10 und 11.

Ablauf

VR-Talentiade-Sichtung

Der örtliche Ausrichter organisiert ein Sportfest für die Schüler der vierten Klassen mit Disziplinen aus dem Bereich der Kinderleichtathletik. Dabei kann der Mehrkampf für die einzelnen Teilnehmer in den Vordergrund gestellt werden, genauso aber auch der Mannschaftswettbewerb.

Alle an der VR-Talentiade-Sichtung teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten Informationen über die Trainingszeiten des ausrichtenden Vereins oder einer Talentfördergruppe.

Die besten Schülerinnen und Schüler sollen in einem Talenttraining auf das VR-Talentiade-Finale vorbereitet werden. In die beiden Talentteams des örtlichen Ausrichters (AK 10 bzw. AK 11) kommen jeweils drei Mädchen und drei Jungs. In die Siegerehrung sind jeweils die örtlichen Volks- und Raiffeisenbanken eingebunden.

VR-Talentiade-Finale

Die in Stufe 1 und im folgenden Talenttraining ausgewählten Talentteams treffen beim Baden- bzw. beim Württemberg-Finale  aufeinander. Durchgeführt wird ein Mannschaftsmehrkampf mit einer Staffel als Abschluss.

Folgende Disziplinen werden ausgetragen:  20 m Sprint fliegend, Zonenweitsprung, 40 m Hürdensprint, Heulballweitwurf, 6x 50 m-Staffel

Gewonnen hat die Mannschaft, die nach Auswertung der Rangfolge jeder Disziplin die niedrigste Platzziffer aufweist. Die jeweiligen Siegerteams werden mit der Teilnahme an einer verbandsinternen Veranstaltung belohnt, z.B. ein Besuch bei Deutschen Leichtathletikmeisterschaften im Verbandsgebiet. Die jeweiligen Sieger des 50 m-, des Weitsprung- und des Wurffinales werden Mitglied im VR-Talentiade-Team Leichtathletik.

VR-Talentiade-Team

Das VR-Talentiade-Team Leichtathletik wird zu einem Wochenende mit den Talentteams der anderen Sportarten eingeladen, das an ein sportliches Großereignis in einer der beteiligten Sportarten gebunden ist. Außer dem Besuch dieses Großereignisses warten viele spannende und  ereignisreiche Aktionen auf die Teilnehmer. Die Teilnehmer aus dem VR-Talentiade-Team werden von den Volks- und Raiffeisenbanken eingekleidet.

Leistungen an die Ausrichter

  • Jeder Ausrichter erhält für die Durchführung der VR-Talentiade-Sichtungen und die Teilnahme am Landesfinale einen finanziellen Zuschuss (je nach Aufwand und Zahl der gesichteten Schüler).
    Zur Durchführung werden kleine Preise, Urkunden und Plakate, für die Siegerteams werden T-Shirts zur Verfügung gestellt.
    Zur Auswertung gibt es ein einfaches EDV-Wettkampfprogramm, zur Organisation eine umfangreiche Dokumentensammlung als Vorlage.
    Weitere Unterstützung kann nach Absprache mit der örtlichen Volks- oder Raiffeisenbank erfolgen.

Herr Christoph Geissler
Telefon 07621 91596 32
E-Mail rfcgeissler@gmx.de
www.blv-online.de