VR-Talentiade-Cup: Ellwangen und Ravensburg siegen

Zurück
21. November 2016, Ellwangen

Ein Klasse-Turnier, spektakulärer Hallenfußball, jede Menge Zuschauer – Das Landesfinale im VR-Talentiade-CUP am Samstag, 19. November in Ellwangen war eine tolle Werbung für den Jugendfußball. Nach spannenden, hochklassigen und fairen Spielen standen die Sieger fest: Bei den D-Juniorinnen war der Nachwuchs des hervorragenden Ausrichters FC Ellwangen erfolgreich, bei den D-Junioren gewannen die Nachwuchskicker des FV Ravensburg. Herlichen Glückwunsch allen Beteiligten.

 

Von ca. 1.200 Mannschaften schafften es bei den D-Junioren 8 Teams bis ins Finale, bei den Mädchen 4 Teams. Pünktlich um 10.30 Uhr eröffnete Bezirksjugendleiter Johannes Köder die Spiele um den VR-Talentiade-CUP.
In der Gruppe 1 der Junioren setzte sich der FV Ravensburg mit 5 Punkten mit 6:2 Toren vor dem punktgleichen VfB Stuttgart durch. Den 3. Platz belegte die TSG Backnang, gefolgt vom
SSV Reutlingen. In der Gruppe 2 der Junioren sicherte sich der 1. FC Eislingen mit 7 Punkten den 1. Platz, gefolgt vom SV Zimmern mit 6 Punkten, dem SC Böckingen mit 2 Punkten und Olympia Laupheim mit 1 Punkt.

 

Im ersten Halbfinale schlug der FV Ravensburg den SV Zimmern mit 2:0, im 2. Halbfinale schlug der 1. FC Eislingen den VFB Stuttgart mit 5:4 nach 6m-Schießen.  Im kleinen
Finale setzte sich der VfB Stuttgart mit 2:1 gegen den SV Zimmern durch. In einem spannenden und hochklassigen Endspiel sicherte sich der FV Ravensburg mit einem knappen 1:0 Erfolg über den 1. FC Eislingen den begehrten Titel.

 
Bei den Juniorinnen war Lokalmatador FC Ellwangen 1913 ebenfalls unter den vier platzierten Mannschaften und dies machte sich bei den Spielen in der vollbesetzten Rundsporthalle auch akustisch deutlich bemerkbar.  In den Gruppenspielen sicherte sich der FC Ellwangen mit 7 Punkten und 2:0 Toren den Gruppensieg vor der spielstarken TSG Backnang mit 6 Punkten und 4:1 Toren. Auf dem 3. Platz landete die SGM Donzdorf mit 4 Punkten und 2:1 Toren vor dem punktlosen FC Esslingen auf dem 4. Platz. Im kleinen Finale schlug der FC Esslingen die SGM Donzdorf mit 4:2 nach 6m-Schießen. Im Finale standen sich mit Lokalmatador FC Ellwangen und den starken Backnangern zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber, den die Ellwangerinnen mit dem knappsten aller Ergebnisse gewannen und sich damit den Titel sicherte.

 
Bei der anschließenden Siegerehrung, die durch Verbandsjugendleiter Michael Supper durchgeführt wurde, erhielten die Mannschaften ihre Urkunden und Preise der VR-Banken. Der
gastgebende FC Ellwangen erhielt aus den Händen von Herrn Eiberger von der VR-Bank Ellwangen einen Spendenscheck über 700.-€. Verbandsjugendleiter Supper bedankte sich beim Bezirk Kocher/Rems und dem gastgebenden FC Ellwangen für die hervorragende Ausrichtung des Landesfinales, sprach den Schiedsrichtern, der Turnierleitung und dem Sanitätsdienst seinen Dank aus und freute sich über den tollen Entwicklungsstand der Junioren und Juniorinnen.

 
Bei den Junioren sicherten sich damit mit dem FV Ravensburg, dem 1. FC Eislingen, dem VfB Stuttgart und dem SV Zimmern die 4 Erstplatzierten für das Baden-Württemberg-Finale am 11.03.2017 in Bräunlingen (Donaueschingen), während bei den Juniorinnen der FC Ellwangen 1913 und die TSG Backnang die Farben des wfv in Bräunlingen vertreten. Beim Baden-Württemberg-Finale treffen die wfv-Mannschaften dann auf die besten des Badischen und Südbadischen Fußballverbands und spielen hier den Baden-Württembergischen Titelträger aus.

 

www.wuerttfv.de/#Wiki::Article/show/article_id=10655