VR-Talentiade Sichtung 2020 entfällt

Zurück
13. August 2020, Karlsruhe

Karlsruhe. Leider muss auf Grund der Covid-19-Pandemie die VR-Talentiade, der Talentsichtungstag des Jahrgangs 2010, ausfallen.

„Das Risiko für die Gesundheit aller erscheint uns zu hoch“, erläutert DFB-Stützpunkt-Koordinator Markus Schmid schweren Herzens. An der langen Veranstaltung nehmen in der Regel 50 bis 70 Spielerinnen und Spieler sowie ebenso viele Eltern am Spielfeldrand aus verschiedenen Vereinen und Regionen teil. Zudem werden im Sinne einer objektiven Einschätzung gewöhnliche viele, verschiedene Kleinspielformen mit wechselnder Mannschaftszusammensetzungen durchgeführt. Sowohl die große Personenanzahl als auch die inhaltliche Ausrichtung des Veranstaltung hält das DFB-Stützpunktteam in der aktuellen fragilen Corona-Situation für nicht angebracht, da die Rahmenbedingungen und Abläufe im Sinne des DFB-Hygienekonzepts nicht eingehalten werden können.

„Wir werden die Talentsichtungen über den Spielbetrieb, in dem kleinere und festgelegte Gruppen aufeinandertreffen, ab Mitte September vornehmen. Hier ist das Risiko weitaus geringer und Kontaktketten können besser dokumentiert werden“, erklärt Schmid. Die Stützpunkttrainer beobachten zum Teil schon im August punktuell die regionalen Freundschaftsspiele, sofern diese im DFBnet angemeldet wurden. Vereine können mit ihrem Stützpunkt-Trainer vor Ort gerne auch Kontakt aufnehmen, um auf talentierte Spieler aufmerksam zu machen oder über Testspiele zu informieren.

Zum Artikel: https://www.badfv.de/fussball/talente/vr-talentiade/detailansicht/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=8556&cHash=cc1e50c146a570891290560fd2c91427 [Stand: 13.08.2020]