VR-Talentiade – NEXT LEVEL – Turnierserie der VR Talentiade (Endturnier)
13. März 2022

Starke Leistungen beim Endturnier der Next Level-Serie – VR-Talentiade U9/U10
Jungs und Mädchen der Altersklassen U9 und U10 messen sich im LLZ in Stuttgart-Stammheim

32 Mädchen und Jungen hatten sich bei den Vorturnieren der Next-Level-Serie der VR-Talentiade für das Endturnier qualifiziert. In je zwei Gruppen wurden nun am Wochenede die Sieger:innen der vier Konkurrenzen ausgespielt. Dabei lag auch hier das Augenmerk darauf, den Spielerinnen und Spielern so viel Spielzeit wie möglich zu verschaffen. In jeweils zwei Gruppen spielte zunächst jede:r gegen jede:n, die je zwei Gruppenersten qualifizierten sich für das Halbfinale. „Es ist wichtig, dass die Kinder in diesem Alter so viele Matches wie möglich gegen unterschidliche Gegner machen können“, sagte der WTB-Chefcoach Michael Wennagel, der betonte: „Wir hatten hier wirklich ein gutes bis sehr gutes Niveau.“ Durch druckreduzierte Bälle – die älteren Jahrgängen spielten auf dem Großfeld mit grünen Bällen, die jüngeren auf dem Midcourt mit roten Bällen – entstanden sehr offensive Ballwechsel. Während bei den U9-Spieler:innen jeweils nach 2×12,5 Minuten die Sieger:innen feststanden, spielten die Älteren ihre Gewinner:innen in je zwei Shortsets bis 4 aus.

U9 weiblich: Nele Marie Glaser vom TC Markwasen Reutlingen gewann die Konkurrenz der jüngeren Mädchen. Sie hatte sich im Halbfinale mit 5:1 gegen Olivia Kompalla vom TC Pliezhausen durchgesetzt. Finalgegnerin von Nele Marie war Laura Saak vom TC Leonberg, die ihr Halbfinale gegen Sophia Kümmerle (TC Waiblingen) kampflos gewonnen hatte. Das Endspiel endete 5:2. Da Sophia Kümmerle nicht mehr antrat, wurde Olivia Kompalla am Ende Dritte.

U9 männlich: In einem spannenden Finale setze sich Mateo Gaspert vom TC Bernhausen mit 6:2 gegen Pierre Hirschinger vom TV Reutlingen durch.  Pierre hatte sein Halbfinale gegen Noel Schahl vom TC Urbach mit 7:2 gewonnen, Mateo war mit einem 6:2 gegen Richard Michael Bich von der TA SG Bettringen ins Endspiel gekommen. Das Spiel um Platz drei entschied Noel Schahl mit 5:3 für sich.

U10 weiblich: Den zweiten Titel für die Familie Gaspert und den TC Bernhausen holte sich Valentina Gaspert, die Schwester von Mateo Gaspert. Sie bezwang im Finale der U10 Filippa Kleinholz vom TC Ludwigsburg mit 4:2, 4:1, nachdem sie ins Finale kampflos weitergekommen war. Alisa Wilhelm vom TCW Waldhausen war nicht angetreten. Der dritte Platz ging daher an Mila Hungerbühler, die im Halbfinale ihrer Ludwigsburger Vereinskameradin Filippa Kleinholz mit 4:0, 4:2 unterlegen war.

U10 männlich: Sieger bei den U10-Jungs wurde Luiz Bauer vom TV Reutlingen. Nach seinem 4:0,4:1-Sieg gegen Yannik Koch vom TV Buocher-Höhe im Halbfinale traf er im Enbdspiel auf Feres Nasr vom TC Bernhausen. Dieses gewann Luiz mit 4:2, 4:2. Feres hatte in der Vorschlussrunde mit 4:1, 4:1 gegen Rafael Schwarz von der TA TSV Denkendorf gewonnen. Das Spiel um Platz drei entschied Yannik Koch mit 4:2, 4:1 gegen Rafael Schwarz für sich.

Für alle Halbfinalisten der U9 gibt es noch einen weiteren Grund zur Freude. Sie haben sich für den Porsche Mini Tennis Grand Prix qualifiziert, der vom 22. bis 24. April im Rahmen des großen WTA-Turniers in der Porsche-Arena in Stuttgart stattfindet.

Datum

13. März 2022

Verein

WTB/BSP/LLZ Stuttgart
www.wtb-tennis.de

Sportstätte

BSP/LLZ Stuttgart-Stammheim
Emerholzweg 79
70439 Stuttgart-Stammheim